Unser Hauptprofil ist die Walnuss und deren Verarbeitung

Der Verzehr von 5 dkg Nuss pro Tag verringert das Risiko der Herz- und Gefäßkrankheiten um 11%

Der Verzehr von Nusskern verringert den Spiegel des weniger dichten Blutcholesterins beweisbar

Auf die Wirkung der Walnussdiät verringerte der Menge des C-reaktiven Protein (CRP)

Die Walnuss

 

Der Walnussbaum ist ein normalweise groß wachsende, weit verzweigender Baum mit straken Zweigen. Die Form dieses laubabwerfenden Baums ist ausgebreitet, dessen Größe sogar 30 m erreichen kann. Der Walnussbaum ist ein Chemiebetrieb, das solche Stoffe herstellt, die für uns gesund und wichtig sind. Es gibt keine von den durch Nussbaum herstellten Stoffen, die schädlich für das menschlichen Organ wären, desto mehr  nährenden, gesundheitsschützenden,  heilbringenden Stoffe.

 

Was sind diese nützlichen Stoffe?

 

Die im Walnusskern befindlichen Stoffe: Vitamin C, Juglone, Flavonoide, Tannin, Ellagensäure, Nucit, Glicirrizin, Eiweiß, Zellulose, Quercetin. In den Blättern befinden sich sogar auch Koffeinsäure, Nikotin, Tocopherol, Serotonin und Kalzium-Pektat.

Sie können weitere ausführlichen interessanten Informationen in Verbindung mit dem Walnuss im Buch des Bionussbauers Péter Orosz finden, die Sie auf unserem Homepage jederzeit erreichen kann, wenn Sie auf das unten sichtbare Ikon klicken:

Walnussbuch

“Verzehren Sie eine Handvoll Nusskern pro Tag, und der Blutcholesterinspiegel sinkt!”

Der Nusskernverzehr allein kann die Risikos nicht ganz beheben, weil auch sonstige Faktoren neben der Mahlzeit (genetisch, lebensartige, usw.) erhöhen die Risikos, diese Faktoren gehören aber nicht zum Gegenstand unserer Studie. (Bleiben wir eng in der Nussschale!)